Abstimmung
Wie gefällt Euch die neue Webseite
 

Impressionen eines Backtages

Alle zwei Monate, insgesamt sechs mal im Jahr, ist in Alchen Backtag. Nach alter Tradition backt der Heimat- und Verschönerungsverein im Öalcher Backes Brot und Kuchen. Nach alter Tradition bedeutet, dass alle Backwaren unmittelbar auf zuvor erhitztem Stein gebacken werden. Hierzu muss der Ofen mit Holz bzw. Schanzen (Reisigbündel) zuerst einmal auf die erforderliche Temperatur gebracht werden. Dabei ist viel Erfahrung und ein gutes Gespür erforderlich, denn anders als z.B. beim Elektroherd ist ein Nachregulieren während des Backvorgangs nicht möglich.

Ist die gewünschte Temperatur erreicht, werden Glut und Aschereste entfernt, der Ofen ausgefegt und das Backgut „eingeschossen“. Gegen 10:00 Uhr am jeweiligen Backtag ist der überwiegende Teil der Backerzeugnisse fertiggestellt und der Verkauf kann starten. Auf Holzbrettern in hohen Regalen präsentiert sich dem Besucher und Interessenten ein umfangreiches Brot- und Kuchenangebot.

Es umfasst regelmäßig:

  • Backesbrot (Roggen-/Weizen-Mischbrot)
  • Vitalbrot (mit Sonnenblumenkernen, Sesam etc.)
  • Weißbrot
  • Franzenbrot
  • Rosinenstuten
  • Ciabatta
  • Walnuss-Brötchen
  • Streuselkuchen
  • Kirsch-Streusel
  • Mohnstreusel
  • Bienenstich
  • Mandelkuchen
  • Obstkuchen
  • Rosinen-/Zimt-Kringel usw.

Da fällt die Wahl schwer und manch einer nimmt bei den volkstümlichen Preisen auch schon einmal mehr mit, als es vielleicht für seine Kalorienbilanz förderlich ist. Sieht man die vielerlei Backwaren, kann man sich schon vorstellen, dass das nicht mal „so eben“ gemacht ist. Aber die Wenigsten wissen, wie groß der Gesamtaufwand wirklich ist, der hier von den Beteiligten ehrenamtlich geleistet wird.

Am Samstag, den 29. Juli 2017, war wieder einmal Backtag. Wir haben dies zum Anlass genommen um ein paar Bildimpressionen zusammenzustellen. Zur GALERIE geht es >>>hier lang<<<.

Unser Ehrenvorsitzender und Backeschef, Horst Heide, hat eine „to-do“ Liste beigesteuert, die einen Überblick der erforderlichen Tätigkeiten vermittelt.


Der Backes in den Morgenstunden


Unsere Bäcker (v.l.n.r.): Horst Heide, Andreas Bäumer, Bernd Kersten, Günter Dickel


Was ist zu tun, bis am Backtag Brot und Kuchen verkaufsbereit in den Regalen liegt?

1. Bestandsaufnahme der noch vorhandenen Backzutaten/Ermittlung der neu zu beschaffenden Mengen

Samstag, Sonntag (Vorwoche)

 

2. Kuchenbleche reinigen, mit frischem Backpapier belegen

Montag

3. Haubergsholz zum Vorheizen des Steinbackofens bevorraten

Montag

4. Ca. 20 Schanzen (Laubholz-Reißig-Bündel) bevorraten für das Zwischenheizen bei den einzelnen Backvorgängen

Dienstag

5. Bäckerzubehör (Etagenwagen, Backbretter etc.) säubern und bereitstellen

Dienstag

6. Backformen für „Sejjerlänner Riewekooche“ mit Backfett einschmieren (33 kleine + 30 große)

Dienstag/Mittwoch

7. Mehl beim Lieferanten abholen

Mittwoch vormittags

8. Sauerteig für das Backesbrot ansetzen

Mittwoch vormittags

9. Steinbackofen mit Haubergsholz vorheizen

Mittwoch nachmittags

10. Sauerteig verlängern

Mittwoch abends

11. Sonstige Backzutaten beim Lebensmittel-Großhandel einkaufen

Donnerstag vormittags

12. Sauerteig verlängern

Donnerstag vormittags

13. Mehl und sonstige Backzutaten für die einzelnen Backwaren abwiegen und bereitstellen

Donnerstag/Freitag

14. Benötigte Menge Grundsauer herstellen

Donnerstag nachmittags

15. Steinbackofen mit Haubergsholz erneut heizen

Donnerstag nachmittags

16. Benötigte Menge Vollsauer herstellen

Freitag nachmittags

17. Kartoffeln für „Sejjerlänner Riewekooche“ schälen, 30- 35 kg

Freitag nachmittags

18. Obst schälen, entkernen, schneiden etc. für Obst-Blechkuchen

Freitag nachmittags

19. Steinbackofen mit Haubergsholz erneut heizen

Freitag nachmittags

20. Back-Beginn

Kartoffeln für „Sejjerlänner Riewekooche“ reiben

Reibekuchenteig herstellen

Steinbackofen mit Haubergsholz heizen

Samstag 01:30 Uhr

21. Wetere Backaktivitäten

Hefeteig für Blechkuchen herstellen

Reibekuchenteig in Backformen füllen, gehen lassen

Samstagnacht

22. Steinbackofen säubern

Reibekuchen „einschießen“, Backzeit ca. 1 Std.

Samstagnacht

23. Blechkuchen vorbereiten

Reibekuchen „ausschießen“

Blechkuchen backen, Backzeit ca. ½ Std. in der Restwärme des Steinbackofens

 

24. Backesbrotteig herstellen

Brotlaibe formen, zum „Gehen“ auf Backbretter ablegen

Blechkuchen „ausschießen“

 

25. Steinbackofen mit Schanzen heizen

Brotlaibe „einschießen“, Backzeit ca. 1 Std.

 

26. 2. Gebäckte Blechkuchen vorbereiten

1. Gebäckte Backesbrot „ausschießen“

2. Gebäckte Blechkuchen backen, Backzeit ca. ½ Std. in der Restwärme des Steinbackofens

 

 

Wiederholung 25. + 26.

 

Vorbereitende Arbeiten Backwarenverkauf

 

Vorbereitende Arbeiten Frühstück