Abstimmung
Wie gefällt Euch die neue Webseite
 

HuV allgemein

Impressionen eines Backtages

Ein Tag zu Gast im Alcher Backes

Alle zwei Monate, insgesamt sechs mal im Jahr, ist in Alchen Backtag. Nach alter Tradition backt der Heimat- und Verschönerungsverein im Öalcher Backes Brot und Kuchen. Nach alter Tradition bedeutet, dass alle Backwaren unmittelbar auf zuvor erhitztem Stein gebacken werden. Hierzu muss der Ofen mit Holz bzw. Schanzen (Reisigbündel) zuerst einmal auf die erforderliche Temperatur gebracht werden. Dabei ist viel Erfahrung und ein gutes Gespür erforderlich, denn anders als z.B. beim Elektroherd ist ein Nachregulieren während des Backvorgangs nicht möglich.

Ist die gewünschte Temperatur erreicht, werden Glut und Aschereste entfernt, der Ofen ausgefegt und das Backgut „eingeschossen“. Gegen 10:00 Uhr am jeweiligen Backtag ist der überwiegende Teil der Backerzeugnisse fertiggestellt und der Verkauf kann starten. Auf Holzbrettern in hohen Regalen präsentiert sich dem Besucher und Interessenten ein umfangreiches Brot- und Kuchenangebot.

Es umfasst regelmäßig:

  • Backesbrot (Roggen-/Weizen-Mischbrot)
  • Vitalbrot (mit Sonnenblumenkernen, Sesam etc.)
  • Weißbrot
  • Franzenbrot
  • Rosinenstuten
  • Ciabatta
  • Walnuss-Brötchen
  • Streuselkuchen
  • Kirsch-Streusel
  • Mohnstreusel
  • Bienenstich
  • Mandelkuchen
  • Obstkuchen
  • Rosinen-/Zimt-Kringel usw.

Da fällt die Wahl schwer und manch einer nimmt bei den volkstümlichen Preisen auch schon einmal mehr mit, als es vielleicht für seine Kalorienbilanz förderlich ist. Sieht man die vielerlei Backwaren, kann man sich schon vorstellen, dass das nicht mal „so eben“ gemacht ist. Aber die Wenigsten wissen, wie groß der Gesamtaufwand wirklich ist, der hier von den Beteiligten ehrenamtlich geleistet wird.

Weiterlesen...

 

IKEK in Alchen

Integriertes Kommunales Entwicklungs-Konzept - IKEK in Alchen

Information nicht angekommen ?

oder

Ganz einfach kein Interesse ?

Über den derzeit in Freudenberg laufenden IKEK-Prozess wurde durch die Siegener Zeitung, die Internet-Seite der Stadt Freudenberg, die Internet-Seite des Heimatvereins (Aktuelles v. 29.5.2017), im Schaukasten des Heimatvereins, im Schaukasten des Ortsvorstehers, sowie durch weitere Aushänge informiert. Enthalten war auch die Einladung an alle Alchener zu einem Bürgerforum am 13.06.2017 um 18.30 Uhr in der Grundschule Alchen. Hier sollten in einem gemeinsamen Werkstattgespräch unter der Moderation einer Planungsgesellschaft Stärken und Schwächen des Stadtteils analysiert, sowie Projektideen für Verbesserungen entwickelt werden.

Weiterlesen...

 

Riewekooche und Schanzenbrot aus dem Öalcher Backes auf der Ginsburg

Foto von Bernd Brandemann

Aus Anlass des 200-jährigen Jubiläums der Kreise Siegen und Wittgenstein fand am Pfingstsamstag und -sonntag (3. und 4. Juni 2017) rund um die Ginsburg ein „Historischer Markt“ statt.

Weiterlesen...

 

Alchen - Mein Dorf

Unter diesem Motto wird Alchen im Jahr 2019 sein Dorfjubiläum „675 Jahre Alchen“ feiern. Eine eigens zu diesem Zweck gegründete Gesellschaft, getragen von den Alchener Vereinen, hat bereits mit den vorbereitenden Planungen begonnen.

Die gute Zusammenarbeit der Alchener Vereine und Institutionen ermöglichte in den zurückliegenden Jahren den Bau des Kunstrasenplatzes und die Durchführung der gemeinsamen Weihnachtsmärkte. Die Dorfgemeinschaft und alle Alchener Bürger profitieren davon.

Die Welt um uns herum und die Gesellschaft in der wir leben befinden sich in einem beständigen Wandel. Die demographische Entwicklung führt zu Veränderungen und auch die Bedürfnisse der Menschen führen zu immer neuen Herausforderungen. Vereine, Schulen, Kindergärten, kirchliche Einrichtungen, die Verwaltung usw. müssen dem Rechnung tragen, um zukunftsfähig zu sein. Dies alles und noch viel mehr umfasst der Begriff „Mein Dorf“.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...